MINDFUL SELF-COMPASSION ( MSC )

Achtsames Selbst-Mitgefühl


Wenn du beginnst dein Herz zu berühren oder es berühren zu lassen,

dann beginnst du zu entdecken, dass es bodenlos ist, dass es keine Grenzen hat,

dass dieses Herz riesig, unendlich und grenzenlos ist.

Du beginnst zu entdecken, wie viel Wärme und Freundlichkeit

und wieviel Platz es dort gibt.


Pema Chödrön



8 - wöchiges Training 
30.10. bis 18.12.2017 
montags 18 - 21 Uhr

Miniretreat am 03.12.2017 von 10 - 14 Uhr

Mindful Self-Compassion (MSC) ist ein evidenz-basierter 8-Wochen Kurs, der speziell dafür entwickelt wurde, die Fertigkeit des Selbstmitgefühls zu kultivieren. 

MSC basiert auf der bahnbrechenden Forschung von Kristin Neff und dem klinischen Fachwissen von Christopher Germer. 

MSC bringt Teilnehmern die wesentlichen Prinzipien und Praktiken bei, um schwierigen Momenten im Leben mit Güte, Fürsorge und Verständnis begegnen zu können.

Die drei Kernkomponenten von Selbstmitgefühl sind 

Freundlichkeit mit uns selbst, 

ein Gefühl von gemeinsamer Menschlichkeit 

und ein ausgeglichenes achtsames Bewusstsein. 


Freundlichkeit öffnet unsere Herzen dem Leid gegenüber, damit wir uns das geben können was wir brauchen. 

Mitmenschlichkeit öffnet uns für unsere grundlegende Verbundenheit mit allen Wesen, damit wir erfahren, dass wir nicht allein sind. Achtsamkeit öffnet uns für den gegenwärtigen Moment, damit wir unsere Erfahrung mit mehr Leichtigkeit annehmen können. 

Zusammen manifestieren sich diese Komponenten in einem Zustand von warmherziger verbundener Präsenz.


Selbstmitgefühl kann jeder erlernen - sogar Menschen, die nur wenig Zuneigung in der Kindheit erfahren haben oder für die es sich eher unangenehm anfühlt, freundlich zu sich zu sein. 


Selbstmitgefühl ist eine mutige geistige Haltung, die uns widerstandsfähiger gegenüber schwierigen Umständen macht, auch und besonders in denen wir uns selbst verurteilen, uns isolieren und in selbstbezogenes Grübeln verfallen. 


Selbstmitgefühl gibt uns die emotionale Stärke und Widerstandsfähigkeit, um uns unsere Mängel einzugestehen, um uns mit Güte zu motivieren, um uns zu vergeben wenn nötig, um mit ganzen Herzen mit anderen in Beziehung zu treten, und um auf authentische Weise uns selbst zu sein.


In dem Kurs lernen Sie:


- weniger kritisch oder hart mit sich umzugehen

- belastenden Gefühlen mit größerer Leichtigkeit und Akzeptanz zu

begegnen

- sich mit Freundlichkeit statt mit Selbstkritik zu motivieren

- sich selbst Ihre (vermeintlichen) Schwächen zu vergeben

- schwierige Beziehungen, alte und neue, durch Selbstwertschätzung zu verändern

- besser mit Empathie-Müdigkeit umzugehen (z.B. in helfenden Berufen)

- Selbstmitgefühl im Alltag anzuwenden und Ihr eigener, bester Lehrer zu werden



Stetig zunehmende Forschungsbefunde zeigen, dass größeres Selbstmitgefühl deutlich mit mehr emotionalem Wohlbefinden, weniger Angst, Depression und Stress und einem Aufrechterhalten von gesunden Lebensweisen, wie Ernährung und Sport, und zufriedenstellenden Beziehungen einhergeht. Es ist einfacher als Sie denken.


Der Kurs besteht aus:

Meditationen, 

kurzen Vorträgen, 

Selbsterfahrungsübungen, 

Austausch in der Gruppe 

und Übungen für zuhause.


Themenschwerpunkte: Selbstmitgefühl und Achtsamkeit, 

die eigene mitfühlende Stimme entdecken, 

Liebende Güte-Meditation (Metta), 

schwierigen Gefühlen begegnen, 

belastende Beziehungen transformieren, 

Selbstwertschätzung und Dankbarkeit kultivieren.


Der Kurs umfasst 8 Termine à 2 ¾ Stunden 

und einen 4 stündigem Retreat-Tag.


Sie sollten sich vornehmen, während des Kurses zuhause jeden Tag für ca. 30 Minuten Achtsamkeit und Selbstmitgefühl zu üben.

Sie erhalten dafür ausführliche Kursunterlagen und Übung-CDs/MP3-Downloads.


MSC ist ein Trainingskurs in Mitgefühl und kein Achtsamkeitstraining (wie z. B. MBSR), auch wenn Achtsamkeit als Grundlage für Selbstmitgefühl mit zu den Kursinhalten gehört.


MSC ist auch kein therapeutischer Kurs, da der Schwerpunkt darin liegt, emotionale Ressourcen aufzubauen und nicht darin, sich mit alten Verletzung auseinander zu setzen. 


Positive Veränderungen finden auf natürliche Art und Weise statt, während wir die Fertigkeit entwickeln, mit uns auf freundlichere und mitfühlendere Art und Weise umzugehen.

Auch wenn einige belastende Gefühle auftauchen können, wenn man Selbstmitgefühl übt, so bietet der Kurs doch einen sicheren und unterstützenden Rahmen, in dem sich dieser Prozess entfalten kann.


Vorerfahrung mit Meditation oder Achtsamkeit ist nicht notwendig.


Die begleitende Lektüre einer der beiden Ratgeber wird empfohlen:


Selbstmitgefühl von Kristin Neff und 

Der achtsame Weg zur Selbstliebe von Christopher Germer.